Modern Tropical Vibes im Ko’Ono

single-image

In Litzelstetten ist im Februar Hochsommer – und zwar nicht nur für Reisende. Wenn es in Konstanz grau und neblig ist, kannst Du Dich in Deinen letzten Strandurlaub zurück beamen. Die Beach Vibes im Ko’Ono laden zum fruchtigen Essen und sonnigen Relaxen bei Cocktails im Strandkorb ein – fehlt eigentlich nur noch das Meer.

Beach Vibes in Litzelstetten

Für die Reise nach Litzelstetten muss man sich zwar ein bisschen Zeit nehmen, aber dafür fährt Dich der rote Arnold quasi bis zur Tür des Hotels vor. Du musst nur noch ein paar Schritte laufen, um Deinen Kurztrip nach Hawaii zu starten.

Das Restaurant befindet sich im Inneren des Hotels. Im Eingangsbereich gibt es wie im Film vor der Küche eine kleine Insel aus Holz, die einen kleinen Strandimbiss nachstellen – Aloha! Du läufst an Bambus vorbei an Deinen Tisch, der sandiges Holz mit türkiser Deko vereint und so für noch mehr Strandfeeling sorgt.

Appetizer im Ono Hawaii Style

Die Speisekarte hat viel zu bieten. Glücklicherweise auch eine gemischte Vorspeisenplatte im Ono Hawaii Style. Wenn Du also wie ich noch nicht weißt, was Dich erwartet, bekommst Du so eine kleine Kostprobe von dem, was das Ko’Ono zu bieten hat. Serviert wird roher Thunfischsalat mit Tomaten und Koriander, scharfes Gurken Kimchi, ein Teriyaki Chicken Wing auf feinem Coleslaw, eine in Kokosflocken panierte Garnele auf Mango-Avocado-Salsa und Reis. Die Vorspeisen kommen auf einer hellen Holzplatte in kleinen Weckgläsern und sind liebevoll dekoriert, mit Kräutern und Chili-Mayo bestreut – sehr instagramable!

Die Ono Appetizer zeigen Dir was die hawaiianische Küche zu bieten hat.

Fruchtige Hauptgerichte

Zu den hawaiianischen Hauptgerichten gehören unter anderem verschiedene Fleisch- und Fischspezialitäten vom Grill, Burger, Salate und sowie ein Curry. Alle Zutaten sind frisch und kommen weitgehend (manche Biersorten sind importiert) aus der Region – ein großes Plus. Wir haben das Kalua Pua und das hawaiianische Curry probiert. Garniert mit frischem Thai Basilikum, Koriander, Frühlingszwiebeln, Limette, Ananas und Chili kommt das knall-orangene Curry mit einem Schälchen Reis auf den Tisch – wieder sehr instagram-würdig. Geschmeckt hat es sehr fruchtig und kräftig, besonders gut haben mir die frischen Kräuter gefallen und die süßliche Schärfe des Gerichts. Das Kalua Pua ist ein hawaiianisches Pulled Pork Gericht mit Tomaten, Koriander und Ananas und wird auch mit Reis serviert. Da konnte meine Begleitung ausnahmsweise nicht Nein sagen:

Super saftig, super frisch und… super viel Fleisch. Alles aufgegessen schwebt man zwischen Himmel und Hölle, zwischen: Ich geh jetzt sofort surfen und: Foodkoma.

— Nik (ging dann doch nicht surfen)

Mit frischen Kräutern getoppt ist das Curry ein fruchtiges Erlebnis.
Koriander, Tomätchen und Ananas machen das Pulled Pork süß und saftig.

Cocktails wie im Urlaub

Um den Abend perfekt ausklingen zu lassen haben wir uns noch Dessert und einen Cocktail gegönnt. Der Flaming Mai Tai hat bei uns zwar leider nicht gebrannt aber dafür super geschmeckt. Die kleine Dessertplatte ist perfekt für zwei oder drei Personen. Du bekommst einen Schokoladen-Lavakuchen mit Himbeereis, ein Kokos Tiramisu mit Ananas-Minz-Salsa und ein Kokos Crème Brûlée mit Mangoeis. Für die, die es süß mögen ist es ein Jackpot, alle anderen können bei Cocktails und Bier bleiben.

Lecker, lecker, Cocktails!
Süße Variation für die, die vom Urlaub nicht genug bekommen können.

Im Ko’Ono kannst du mit Freund_Innen, Kolleg_Innen und einem ersten Date gemütlich zu Abend Essen. Der Service ist aufmerksam, freundlich und steht Dir bei allen Fragen zur Verfügung. Bonuspunkte dafür, dass man direkt auf der Webseite reservieren kann, das macht die Sache echt einfach. Falls Du spontan hinfährst, darfst Du in der Lounge im Strandkorb auf einen Tisch warten, ansonsten ist Reservieren empfohlen – der Laden ist immer voll.

Unbedingt probieren: Vorspeisenplatte
Mit wem gehst Du da hin: im Winter mit allen, die unter Winterdepression leiden oder einfach ein bisschen Sonne brauchen! Im Sommer mit allen.
Veggie & Vegan: Es gibt vegane und vegetarische Burger, glutenfreie Buns und das Curry gibt es auch mit Tofu.
Besonderheit des Ladens: Die Kochinsel im Eingangsbereich und die Lage, die einen Besuch zu einem Kurztrip macht – fühlt sich wie Urlaub an!
Preise: Du isst hier etwas über dem Konstanzer Preisniveau, dafür bekommst du aber große Portionen. Hauptgerichte bekommst Du für 9-30€.

Anschrift: Martin-Schleier-Straße 19, 78465 Konstanz (Google Maps)
Website: www.koono.de

2 Comments
  1. Dan 2 Jahren ago
    Reply

    One of the few places in the Konstanz area where you can get craft beer, and the excellent Kona Brewing craft beer is well worth a try.

    • Jehona 2 Jahren ago

      I tried the Kona Hanalei Island IPA and I must say, I really enjoyed the fruity vibes it had! 🍻

Kommentar verfassen

Passender Weise