Konstanz‘ japanisches Urgestein: Die Sushibar Tatsumi

single-image

Der Hype um Sushi ist groß. Die kleinen japanischen Röllchen sind ein einzigartiges Geschmackserlebnis. Aber Sushi ist zum Glück nicht alles was die japanische Küche zu bieten hat. Den Beweis dafür liefert die wohl etablierteste Sushibar Konstanz‘: das Tatsumi.

Sobald Du in der Wollmatingerstraße 70 ankommst wirst Du von einem Schild in den kleinen Hinterhof geführt, in dem ein alten Bauernhaus steht. Hinter der alten, deutschen Baukunst verbirgt sich das kleine japanische Juwel.

Der Tatsumi Klassiker

Wie gewohnt wirst Du mit einem kleinen Gruß aus der Küche willkommen geheißen – dieses Mal knackiger Chinakohlsalat mit einem feinen süß-saurem Dressing. Als Vorspeise haben wir Agedashi-Tofu probiert. Die frittierten Tofu-Würfel werden in herzhafter Tempura Sauce serviert. Es bildet sich eine dünne knusprige Schicht um den frischen weichen Tofu und die Frühlingszwiebeln on top passen sehr gut zu dem Tempura. Du knipst dann einfach die zarten Würfel mit den Stäbchen in Häppchen-Größe und tunkst sie in die Sauce. Am Ende bleibt noch genug von dem Tempura zum löffeln übrig – yum!

Der Gruß des Hauses
Der perfekte Appetizer: das Agedashi Tofu

Ramen, finally!

Mit Sushi kannst Du im Tatsumi nichts falsch machen – das ist wirklich immer gut. Aber hast Du schon die Shoyu-Ramen probiert? Die frischen Weizen-Nudeln kommen im herzhaften Shoyu-Sud mit Algen, gekochtem Ei, Garnele und Krebsfleischimitat. Letzteres hätte das Gericht meiner Meinung nach nicht gebraucht, davon habe ich mich aber zum Glück nicht abschrecken lassen. Die Schlürferei ist ein bisschen messy, also kein Erstes-Date-Essen, aber unfassbar lecker. Am besten gehst Du mit Freund*Innen hin, die Dir alles verzeihen, also auch Shoyu-Flecken auf ihrem weißen Hemd.

Die traditionelle japanische Ramen Nudelsuppe

Sweet Japan

Und wenn Du dann noch Hunger hast, dann gibt es auf der Dessertkarte noch eine kleine Auswahl. Wir haben uns durch die Eissorten probiert. Unsere Top 3 der drei Sorten: Platz 3 – Ingwer; Platz 2 – Matcha und der Sieger – Schwarzes Sesam Eis. Das Ingwereis war super gut, gar keine Frage. Das Matcha Eis war wie ein Frozen Matcha Latte, also auch perfekt! Aber das Schwarze Sesam Eis hat uns, mit seiner nussigen Note, am meisten überzeugt.

Für das schwarze Sesameis ist immer noch Platz

Unbedingt probieren: Agedashi-Tofu, vorausgesetzt Du magst Tofu!
Veggie & Vegan: Vegetarier*Innen werden definitiv fündig, Veganer*Innen finden aber vor allem in der Sushi-Karte was.
Besonderheit des Ladens: Der Koch kommt straight aus Japan.
Mit wem gehst Du hin: mit guten Freund_Innen und Japan-Fans.
Preise: Die Ramen kriegst Du schon für 9€, das Sushi bewegt sich bei den kleinen Platten zwischen 4,50 – 8€ und bei den großen zwischen 13 – 50€

Anschrift: Wollmatingerstraße 70b, 78467 Konstanz (Google Maps)
Website: www.sushibartatsumi.de

2 Comments
  1. Laura 2 Jahren ago
    Reply

    👍 toller Beitrag! Das Tatsumi ist eindeutig einen Besuch wert. Und das Eis 😍

    • Jehona 2 Jahren ago

      Oh ja! Es lohnt sich auch mega mal nicht Sushi zu bestellen 😋. Das Sesam Eis war unglaublich 🤤!

Kommentar verfassen

Passender Weise